Kein Folientitel - PowerPoint PPT Presentation

Loading...

PPT – Kein Folientitel PowerPoint presentation | free to download - id: 8258f3-MDlkM



Loading


The Adobe Flash plugin is needed to view this content

Get the plugin now

View by Category
About This Presentation
Title:

Kein Folientitel

Description:

Title: Kein Folientitel Author: Ulrich M ckel Last modified by: Ulrich M ckel Created Date: 4/13/2006 2:37:44 PM Document presentation format: Bildschirmpr sentation – PowerPoint PPT presentation

Number of Views:51
Avg rating:3.0/5.0
Slides: 46
Provided by: Ulri90
Learn more at: http://www.dl0aue.de
Category:
Tags: folientitel | kein

less

Write a Comment
User Comments (0)
Transcript and Presenter's Notes

Title: Kein Folientitel


1
Sächsischer Bergwettbewerb
2
Geschichte - 1982 erstmals als Dresdner Berg-
wettbewerb ausgeschrieben - 1991 auf ganz
Sachsen ausgeweitet und als Sächsischer
Bergwett- bewerb bis heute weitergeführt
3
Teilnahmebedingungen
- Teilnehmer - Ausschreibung - Punktwertung -
Empfehlungen - Abrechnung
4
Teilnehmer
Alle lizenzierten Sende- und Empfangsamateure. Tei
lnahme in mehreren Klassen gleichzeitig ist
möglich. Klassen - 2 m und 70 cm - 23 cm und
kleiner - YLs (bei mehr als 3 Teilnehmerinnen) F
ür Hörer gelten die Klassen sinngemäß.
5
Ausschreibung
- die Teilnehmer suchen die in der Auswahlliste
vorgegebenen Berge auf und stellen vom Gipfel
Funkverbindungen her (BERG-QSO) - sie bemühen
sich, von beliebigen Standorten aus möglichst
viele QSOs mit Stationen auf diesen Bergen zu
haben (TAL-QSO) - alle Amateurfunkbänder
oberhalb 144 MHz sind zugelassen, es dürfen
FM, SSB, SSTV oder CW verwendet werden - der
Wettbewerb beginnt am 01.01. 0000 Uhr und endet
am 31.12. 2359 Uhr eines jeden Kalenderjahres
6
- es können je 50 Berge der Auswahlliste für Tal-
bzw. Berg- QSOs gewertet werden, Pärchen sind
nicht erforderlich - Stationen, welche auf dem
gleichen Berg sind, dürfen ein- ander KEIN QSO
anrechnen - Verbindungen via Relais
widersprechen dem Sinn des Wett- bewerbes und
dürfen nicht abgerechnet werden - eine
Übereinstimmung mit vielen SOTA-Referenznummern
ist gewollt, da beide Wettbewerbe einen
ähnlichen Charakter haben - die mit 1
gekennzeichneten Wanderpunkte dürfen nur ge-
wertet werden, wenn der Berg zu Fuß erwandert
wurde
7
Auswahlliste Sächs. Bergwettbewerb
Berg Höhe Locator Hinweis WP Berg
Tal SOTA 2 70
23 2 70 23 30 Fichtelberg b. Oberw. 1214
JO60LK T G . F P 1 DL/SX-001 31
Fichteturm b. Dresden S. 204 JO61UA T . M .
. -
In der Liste 2006 sind 149 Gipfel verzeichnet.
Hinweis zu den Abkürzungen T Turm
vorhanden G Gaststätte oder Imbiß M öffentliche
Straße F Fahrweg nicht öffentlich P Gipfel muß
erwandert werden
8
Punktwertung
BP (Bergpunkt) - mindestens 1 Direkt-QSO von
einem Berg der
Liste TP (Talpunkt) - mindestens 1 Direkt-QSO
mit Stationen auf
einem Berg der Liste WP (Wanderpunkt) - für
anstrengende Berge (Kennzeichen WP
und Punktzahl) QP
(QSO-Punkt) - für mindestens 6 Direkt-QSOs vom
gleichen Berg
(6 oder mehr verschiedene Rufzeichen)
- für 6 Direkt-QSOs
verschiedener Rufzeichen
zum Berg Je Berg sind also maximal 4
(5) Punkte vom Berg erreichbar, vom Tal 2
Punkte. In der Klasse 23 cm und kleiner gibt
es Bandmultiplikatoren.
9
Empfehlungen
Wenn Bergaktivitäten angekündigt oder zu erwarten
sind, bitte die QRGs 145,575 MHz / 145,475 MHz
oder 430,150 MHz beobachten und möglichst
freihalten. - Durchgänge kurz halten - auf leise
Stationen achten - möglichst Richtantenne
nutzen - FM-Mobilfunkfrequenz freihalten (145,500
MHz) - auf umliegenden Relais die Aktivität
ankündigen und verbreiten - Umschaltpause
beachten - niedrigste erforderliche Sendeleistung
nutzen Faires Verhalten sollte
selbstverständlich sein !!
10
Hilfsmittel für die Abrechnung
- Excel-Tabelle mit allen Gipfeln vorbereiten -
diese wird 4 mal benötigt (je 2 x für 2 m und 70
cm - 1 x vom Berg und 1 x zum Berg sind dann
Tal-Punkte und WP entfällt) - bei
Jahresabrechnung löscht man die Zeilen ohne
QSO-Daten, druckt sie aus und sendet sie mit
der Zusammenstellung ein
11
(No Transcript)
12
(No Transcript)
13
Abrechnung
Sollte bis zum 31.01. folgenden Jahres
geschehen. Vordrucke sind unter der Rubrik BERG
in der Box DB0TUD oder im Internet
abrufbar. Einsenden an DL8DZV
Kurt Häse
Niederhäslicher Str. 19
01705 Freital oder per E-Mail im ASCII-Format an
dl8dzv_at_aol.com Wer ein Erinnerungsfoto möchte,
bitte 1 Euro zur Distrikts- versammlung dem
Vertreter von S27 geben oder als Brief- marke
einsenden.
Wer nicht klar kommt, darf auch nur den
Logbuchauszug schicken !!
14
(No Transcript)
15
(No Transcript)
16
(No Transcript)
17
(No Transcript)
18
(No Transcript)
19
(No Transcript)
20
(No Transcript)
21
(No Transcript)
22
(No Transcript)
23
(No Transcript)
24
(No Transcript)
25
(No Transcript)
26
(No Transcript)
27
(No Transcript)
28
(No Transcript)
29
(No Transcript)
30
(No Transcript)
31
(No Transcript)
32
(No Transcript)
33
(No Transcript)
34
(No Transcript)
35
Gegenüberstellung Sächsischer Bergwettbewerb -
SOTA-Programm
36
Wie muß der Gipfel erreicht werden?
SOTA
SBW
- letzte Wegstrecke zum Gipfel muß mit
Muskelkraft zurück- gelegt werden und die Aus-
rüstung darf auch nicht mit PKW bis zum
Gipfel gefahren werden
- Gipfel kann mit PKW erreicht werden und es
kann aus Fahrzeug gefunkt werden
37
Welche Bänder sind wertbar ?
SOTA
SBW
2 m 70 cm 23 cm 12 cm 9 cm 6 cm 3 cm 1,5 cm
- alle Amateurfunkbänder, gleichgültig ob KW
oder UKW - alle Bänder werden gemein- sam
gewertet
- alle QSOs werden getrennt nach Bändern
gewertet
38
Welche Betriebsarten sind wertbar ?
SOTA
SBW
- alle Betriebsarten laut Band- plan - kein
Verbindungen über Relais oder Internet
- FM, SSB, SSTV und CW - keine Verbindungen
über Relais oder Internet
39
Wieviele QSOs benötigt man ?
SOTA
SBW
- mindestens 4 QSOs von einem Gipfel
- mindestens 1 QSO für einen Berg- bzw.
Talpunkt - ab 6 QSOs gibt es noch zu-
sätzlich 1 QSO-Punkt
40
Gibt es Sonderpunkte für Erschwernisse?
SOTA
SBW
- für die Winterperiode gibt es bei Gipfeln
über 500 m üNN 3 Winterbonuspunkte
- für schwer erwanderbare Gipfel gibt es
Wanderpunkte nach der Gipfelliste
41
Wann kann man den gleichen Gipfel erneut
aktivieren, damit er gewertet wird?
SOTA
SBW
Alle Gipfel können pro Kalenderjahr 1 x gewertet
werden.
42
Unterscheiden sich die Gipfellisten grundlegend
voneinander ?
SOTA
SBW
Es gibt für beide Wettbewerbe getrennte Gipfellist
en. Sie unterscheiden sich aber nicht wesentlich
voneinander.
43
Welche technischen Voraussetzungen zur Teilnahme
müssen gegeben sein ?
SOTA
SBW
Es reicht ein 2 m FM Handfunkgerät. Eigener
Internet-Zugang ist sinnvoll.
44
Sächsischer Bergwettbewerb und SOTA-Programm sind
gut geeignet, um Bewegungsmangel bei den
Funk- amateuren entgegenzuwirken. Beide
Programme lassen sich sehr gut miteinander
verbinden. Einmal aktivieren - für beide
Programme abrechnen.
45
Ausschreibungen, Berglisten und Hilfsdateien gibt
es unter
http//www.dl2lto.de/SBW/sc/SBW.htm
für den Sächsischen Bergwettbewerb und unter
http//www.sota-dl.de
für das SOTA-Programm.
About PowerShow.com