Kein Folientitel - PowerPoint PPT Presentation

Loading...

PPT – Kein Folientitel PowerPoint presentation | free to download - id: 6d1621-NTljN



Loading


The Adobe Flash plugin is needed to view this content

Get the plugin now

View by Category
About This Presentation
Title:

Kein Folientitel

Description:

Title: Kein Folientitel Author: OmniBook2 Last modified by: OmniBook1 Created Date: 3/16/2000 8:26:40 PM Document presentation format: Bildschirmpr sentation – PowerPoint PPT presentation

Number of Views:9
Avg rating:3.0/5.0
Date added: 28 July 2020
Slides: 15
Provided by: OmniBook2
Learn more at: http://homepage.univie.ac.at
Category:

less

Write a Comment
User Comments (0)
Transcript and Presenter's Notes

Title: Kein Folientitel


1
Kartoffel
Botan. Solanum Tuberosum
Die Pflanze wächst eigentlich mehrjährig, wird im
Anbau aber einjährig gezogen. Sie entwickelt
sich aus der unterirdischen Sprossknolle, die
mehrere so genannte schlafende Augen
besitzt. Aus diesen treiben die bis zu einen
Meter langen, reich beblätterten Triebe. Alle
oberirdischen Teile der Kartoffel nicht jedoch
die Knollen enthalten das giftige Alkaloid
Solanin, das für die gesamte Gattung der
Nachtschattengewächse charakteristisch ist.
2
Artenvielfalt andiner Kartoffel-Landrassen
3
Kartoffelbau bei den Incas
Der Chronist Felipe Guamán Poma de Ayala
(1550-1615) hat in seiner Handschrift Nueva
crónica y buen gobierno auch den Jahreslauf der
Ackerbaukultur des Inkareiches in Bild und
Schrift dokumentiert.
4
Erster europäischer Bericht über die
Kartoffel Juan de Castellano 1537 Expedition
Richtung Muisca-Reich unter Gonzalo Jiménez de
Quesada Historia del Neuvo reino de
Grananda Nach der Flucht der Einwohner eines
Dorfes hinterliessen diese ihre Vorräte (Mais,
Bohnen und Trüffel) in den Häusern. Über die
tartúfolos schreibt Castellano, sie sei ...
eine mehlige Wurzel, von gutem Geschmack, eine
für die Indianer angenehme Speise und ein
köstliches Gericht sogar für die Spanier.
5
(No Transcript)
6
Bergbau und Nahrungsmittelversorgung in Perú der
Kolonialzeit 1545 Entdeckung des Cerro de Potosí
lieferte im 17. Jhd. 2/3 des geförderten Silbers
der Welt liegt auf über 4000 m Seehöhe Villa
Imperial de Potosí 1573 120 000 Einwohner keine
Wasserwege Transport nur mittels Tragtiere
(Llamas, Pferde etc.) möglich
Chuño, Chochoca, Tunta Spanier entdecken
spezifische Lager- und Transportmethoden der
Incas Gefriergetrocknete Kartoffeln
7
Chuño -Herstellung am Altiplano Entwässerung
8
Frischkartoffel werden auf den Ästen des
antiseptisch wirkenden Munia-Strauches gelagert
9
Zur Ausbreitung der Kartoffel in Europa
schreibt Eugen von Rodiczky Biographie der
Kartoffel, Wien 1878
Alle Bemühungen ihrer Verzehrer und drakonische
Maßregeln ihrer Förderer schienen unwirksam zu
sein, ihr allseitige Anerkennung zu verschaffen,
bis es zweien ihrer Bundesgenossen, dem Elend und
der Mode, gelang, sie einerseits unter den Großen
salonfähig zu machen, anderseits in die Hütten
der Noth, als letzten Freund und Erhalter,
einzuführen.
10
Die Reformer
  • Friedrich II von Preußen bei der Inspektion der
    Kartoffelfelder im Oderbruch
  • Der König überall
  • R. Warthmüller 1886

11
Die Reformer
  • Graf Rumford - ein Amerikaner in München
    kombinierte Heeresaprovisonierung mit der
    Kultivierung von Kartoffelfeldern durch Soldaten
  • Einführung der Rumford-Suppe

12
Das letzte Aufgebot
Sättigungsbeilage - Arme-Leute-Speise Kartoffel
hat weniger Kalorien als Getreide, reich an
Vitaminen und Spurenelementen beste
Ertragskalkulation
13
Erste Erwähnung als Krankenkost im Sevilla 1573
  • Frühe europäische Kartoffelanbaugebiete
  • Galicia um 1570
  • ab 1640 in Irland (Hauptnahrungsmittel der Armen)
    von dort
  • als Irish Potato nach Wales, Nord-England
  • Österreich 1680 erster feldmäßiger Anbau
  • Deutschland Hungersnöte 1745, 1758, 1763,
    1770-72, 1774 -gt
  • Kartoffel als Nahrungsmittel akzeptiert auch bei
    Bürgern,
  • Handwerkern und Arbeitern

14
Der große Hunger in Irland1845/46
Seit 1829 hatte es bis 1845 nur 5 normale
Erntejahre gegeben ½ der Bv deckte mehr als ¾
ihres Energiebedarfs mit Kartoffel
Ursache Braunfäulebefall der Kartoffel-Monokultur
en in Irland Geschätzte 1 Million Frauen, Männer
und Kinder starben an Hunger, Typhus, Cholera
u.ä. Ca. 1,5 Millionen Iren verließen ihr Land ?
Wegbereiter der Auswandrungswelle des 19.
Jahrhunderts Bis zum Zweiten Weltkrieg hatten 5,5
Millionen Iren ihr Land verlassen
About PowerShow.com