Die Literatur von 1880 bis 1920 - PowerPoint PPT Presentation

Loading...

PPT – Die Literatur von 1880 bis 1920 PowerPoint presentation | free to download - id: 5c158c-Zjc4Z



Loading


The Adobe Flash plugin is needed to view this content

Get the plugin now

View by Category
About This Presentation
Title:

Die Literatur von 1880 bis 1920

Description:

Wichtige Autoren waren unter anderem Thomas Mann, Christian Morgenstern, Hermann Hesse, Stefan Zweig und Rainer Maria Rilke. Str mungen dieser Phase Naturalismus ... – PowerPoint PPT presentation

Number of Views:143
Avg rating:3.0/5.0
Slides: 16
Provided by: Crea173
Category:
Tags: bis | die | literatur | mann | thomas | von

less

Write a Comment
User Comments (0)
Transcript and Presenter's Notes

Title: Die Literatur von 1880 bis 1920


1
Die Literatur von 1880 bis 1920
  • Fatima Amer
  • Alshaimaa Khaled

2
Die Moderne
  • Moderne wurde im Jahre 1886 in Berlin von einer
    bis dahin unbekannten Schriftstellergruppe
    geprägt.
  • Das Wort sollte das absolut Neue, Vorbildlose,
    den vollständigen Verzicht auf ästhetische
    Traditionen bezeichnen.

3
  • Das Wort Moderne spielt seit den 1980er-Jahren in
    vielen Disziplinen eine wichtige Rolle, während
    es bis dahin fast ganz auf die Kunst- und
    Literaturwissenschaft beschränkt war.
  • Der Begriff meint aber keineswegs überall
    dasselbe.
  • Gegenwärtig lassen sich wenigstens drei
    verschiedene Bedeutungen ausmachen Ihrem
    Ursprung nach meint Moderne eine Stilrichtung in
    Literatur, Musik, Kunst oder Architektur, die
    sich gegenüber dem Bestehenden als das absolut
    Neue, Präzedenzlose, als radikaler Bruch mit
    jeglicher Konvention ausgab.

4
Wann begann die Moderne?
  • Je nachdem, welchen Teilbereich des
    gesellschaftlichen Lebens man betrachtet, kann
    man den Beginn dieses Abschnitts, der mehr als
    eine literarische Epoche ist, unterschiedlich a
    nsetzen

5
  • geistesgeschichtlich beginnt die Moderne schon im
    15. Jh.
  • wirtschaftlich geprägt wird sie von der
    Industrialisierung, die in der 2. Hälfte des 18.
    Jh.s einsetzt
  • politisch setzt sie ein mit der Französischen
    Revolution gegen Ende des 18. Jh.s und
    dem Nationalismus des frühen 19. Jh.s.
  • Literarisch gewinnt sie erst an Bedeutung im
    letzten Viertel des 19.Jh.s und setzt sich dann
    bis kurz nach dem Ersten Weltkrieg (1914-1918)
    fort.

6
Literatur der Moderne
  •  Die Literatur der Moderne entstand, als das
    traditionelle Weltbild durch wissenschaftliche
    Erkenntnisse erschüttert wurde
  • Alber Einstein veröffenlichte seine
    Relativitätstheorie,
  • Max Planck die Quantentheorie
  • und Sigmund Freud schrieb über das Unbewusste.

7
  • Das brachte die Schriftsteller dazu, eine neue
    ästhetische Konzeption zu entwickeln.
  • Das Experimentieren mit neuen literarischen
    Techniken stand deshalb während der Moderne im
    Vordergrund.
  • Wichtige Stilmittel moderner Romane sind die
    freie indirekte Rede, eine fragmentierte
    Weltsicht, die Relativierung von Ansichten und
    der Perspektivenwechsel.
  • Wichtige Autoren waren unter anderem Thomas Mann,
    Christian Morgenstern, Hermann Hesse, Stefan
    Zweig und Rainer Maria Rilke.

8
Strömungen dieser Phase
  • Naturalismus(1880 bis 1910)
  • war eine neue Kunst- und Literaturrichtung, die
    die Verhältnisse in allen gesellschaftlichen
    Bereichen schonungslos aufdecken wollte.
  •  Eine wesentliche stilistische Neuerung war es
    hierbei, dass Umgangssprache, Jargon und Dialekt
    Einzug hielten.

9
  • Sympolismus(1870-1920)
  • Symbolistische Lyrik ist elitär und legt höchsten
    Wert auf Schönheit und Form. Eine ihr verwandte
    Richtung in der Kunst ist der Jugendstil, der
    Zeitraum wird als Fin de siècle bezeichnet.
  • Die wichtigsten Vertreter des deutschen
    Symbolismus sind Stefan George (18681933), Hugo
    von Hofmannsthal (18741929) und Rainer Maria
    Rilke (18751926).

10
  • Moderne Epik
  • Parallel zu diesen programmatisch gegen die
    Tradition gerichteten Strömungen entstanden
    Prosawerke, die die alten Formen aufgriffen und
    weiterentwickelten.
  • Vertreter
  • Heinrich Mann Robert Mursil
  • Thomas Mann Franz Kafka
  • Hermann Broch- Hermann Hesse

11
  • Impressionismus (ca.1880-1925)
  • Wiener Moderne (ca. 1880-1910)

12
Der Expressionismus
  • ist eine Stilrichtung in der Kunst.
  • Er beginnt im 19 Jh.
  • Er Ist eine Bewegung gegen die Tendenzen des
    Naturalismus.

13
Expressionismus in der Literatur
  • Der Expressionismus befasste sich in der
    Literatur in erster Linie mit den Themen Krieg,
    Großstadt, Zerfall, Angst, Ich-Verlust und
    Weltuntergang.
  • Des Weiteren auch mit Wahnsinn, Liebe und Rausch
    sowie der Natur.

14
Der Expressionsmus im Lyrik
  • Die junge Generation der Autoren drückte sich vor
    allem durch Lyrik.
  • Werkbeispiele sind die Gedichte Weltende von van
    Hoddis.
  • Man findet kein festes Reimschema
  • Der Rhythmus und das Metrum sind frei, also auch
    ohne Regelmäßigkeiten.

15
Der Expressionsmus im Lyrik
  • Die Dichter schöpfen neue Wörter.
  • , Häufige Motive waren z.b
  • Angst, Großstadt, Kriege sowie Liebe und Natur
About PowerShow.com